+++ Pressemitteilung +++

Z1 SecureMail 3.0: E-Mail-VPN schirmt elektronischen Schriftverkehr vor Unbefugten ab

Berlin, 23. November 2007

Zertificon realisiert mit E-Mail-Virtual Private Network verschlüsselte Nachrichtenübertragung für SOHOs, KMUs und Großkonzerne

Die Zertificon Solutions GmbH hat mit der Version 3.0 von Z1 SecureMail eine Lösung entwickelt, die ein „E-Mail-VPN” zwischen zwei oder mehreren Unterneh­men bzw. Organisationen über das Internet aufbaut. Sie öffnet, sichert und entsichert den kompletten E-Mail-Verkehr durch Verschlüsselung und Signatur. Die optimierte Security-Poli­cy ermöglicht die feste Installation von E-Mail-VPN-Schlüsseln für externe Kommunikationspartner, Gruppen oder ganze E-Mail-Domänen. Somit lässt sich der komplette elek­tronische Schriftver­kehr z.B. zu einem Kunden oder einer Dependance auf einfache Weise verschlüsseln. Wie beim herkömm­lichen VPN bleibt die Verschlüsselung transparent für den Anwender und belastet ihn nicht durch komplexe Key-Management-Aufgaben.

Die Lösung arbeitet auf höchstem Sicherheitsniveau: Die Verschlüs­selung beim Z1 SecureMail E-Mail-VPN wird durch S/MIME und/oder OpenPGP, die beiden international etablierten Standards für E-Mail-Sicher­heit, realisiert und ist daher der TLS-Verschlüsselung, die ausschließlich zwischen zwei direkt kommunizie­renden Mailsservern (MTAs) etabliert wird, signifikant überlegen.

Die in die Z1 SecureMail Appliances integrierte E-Mail-VPN-Lösung ist für Unter­nehmen jeder Größenordnung kostengünstig verfügbar. Die Produkt­vielfalt und Skalierbarkeit macht die Lösung für sämtliche Anforderungen interessant. So passt sich zum Beispiel Z1 SecureMail Easy den Bedürfnissen von SOHOs bis 50 User an, die Z1 SecureMail Station eignet sich ideal für den Einsatz bei KMUs, und hochverfügbare, mandantenfähige Z1 SecureMail Cluster mit ERP-und TrustCenter-Integration werden höchsten Enterprise- und Rechenzentrums-Kriterien gerecht.

Das E-Mail-VPN stellt neben dem alleinstehenden Einsatz außerdem eine ideale Er­gänzung zu einem bereits bestehenden VPN dar, da in der Regel nicht sicher­gestellt ist, dass der E-Mail-Verkehr über die durch ein existierendes Virtual Private Network abgesicherten Netzverbindungen geroutet wird. Der Einsatz von Z1 Secure­Mail als E-Mail-VPN kollidiert außerdem nicht mit installierten zentralen Anti-Spam- und Anti-Viren-Scannern, da der erforderliche Zugriff auf den E-Mail-Ver­kehr in vollem Umfang erlaubt wird.

„Mit unserem E-Mail-VPN bieten wir eine Lösung, die sowohl den Bedürfnissen und technischen Voraussetzungen als auch den unterschiedlichen Budgets von Unternehmen jedweder Größenordnung gerecht wird”, erklärt Dr. Burkhard Wiegel, Geschäftsführer der Zertificon Solutions GmbH.