+++ Pressemitteilung +++

ChemCon sichert elektronischen Nachrichtenverkehr mit Zertificon ab

Berlin, 04. September 2008

Hersteller macht E-Mail-Verschlüsselung via PKI oder Passwort auch für kleine und mittelständische Unternehmen im Pharma-Umfeld möglich

Die Erfüllung von Compliance-Richtlinien spielt im stark regulierten Pharma-Markt eine übergeordnete Rolle. Ins­besondere die Aspekte Datensicherheit und -schutz sowie Verfügbarkeit stehen hier an erster Stelle. Daher suchen immer mehr Unternehmen jeg­licher Größenordnung in diesem Umfeld nach adäquaten Sicherheitskon­zepten, die sich problemlos umsetzen lassen und den speziellen Bedürf­nissen gerecht werden. Die ChemCon GmbH, Spezialist für Auftragsfor­schung und -synthesen von Pharmawirkstoffen sowie Spezial­chemikalien, hat sich aus diesem Grund für die E-Mail-Verschlüsse­lungs­­lösungen der Zertificon Solutions GmbH entschieden.

Der Stellenwert von E-Mail-Sicherheit ist in den vergangenen Jahren in der Pharma-Industrie stark angestiegen. Hochsensible Informationen werden zuneh­mend auf elektronischem Wege ausgetauscht, wodurch sich das Sicherheitsrisiko automatisch erhöht. Angriffe auf sensible Forschungs- oder Testdaten zwecks Wirtschafts- und Industriespionage durch Wettbewerber oder Geheimdienste können immense Schäden verursachen.

„Wir sind uns der Gefahren, denen wir ausgesetzt sind, sowie unserer Aufgabe hin­sichtlich des Datenschutzes bewusst, und setzen daher die Verschlüsselungs­lösungen Z1 SecureMail Gateway und Messenger von Zertificon zum Schutz unserer E-Mails ein”, erklärt Hannes Schaich, CIO bei der ChemCon GmbH. „Wir agieren auf internationaler Ebene und erhalten durch die Lösung die Möglichkeit, mit Kunden und Geschäftspartnern, die über unter­schiedliche Sicherheitsinfra­struk­turen verfügen, zu kommunizieren“, ergänzt Schaich.

Die Zertificon-Lösungen bieten den Vorteil, dass sie E-Mail-Verschlüsselung so­wohl auf PKI- als auch auf passwortbasierter Ebene ermöglichen. So agiert das Z1 SecureMail Gateway als SMTP-Proxy, der E-Mails automatisch verschlüsselt, entschlüsselt, signiert und Signaturen überprüft. Es arbeitet kon­form zu S/MIME und OpenPGP, den beiden international etablierten Standards für E-Mail-Sicher­heit, und ist kompatibel zu allen gängigen E-Mail-Programmen. Der Z1 SecureMail Messen­ger ermöglicht hingegen den vertraulichen Austausch elek­tro­nischer Informationen gänzlich ohne PKI-Technologie oder Zertifikate, sondern via passwortverschlüsseltem PDF. Die Produkte aus der Z1 SecureMail-Familie fügen sich nahtlos in bestehende Infrastrukturen ein und sind auf Grund ihrer Funktionalitäten sowohl für Konzerne als auch für kleine und mittelständische Marktteilnehmer in der Pharmaindustrie einfach und schnell effizient einsetzbar.