Ihr Browser ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt.
Your browser is not supported any more.

+++ Pressemitteilung +++

E-Mail-Sicherheit gegen Wirtschaftsspionage – Zertificon sieht Prävention als Schlüsselfaktor

Berlin, 12. Januar 2010

IHK-Studie bestätigt steigende Internetkriminalität und Defizite in der Computersicherheit deutscher Unternehmen

Experten machen die Finanzkrise als einen der Hauptauslöser für die zunehmende Wirtschaftskriminalität aus. Den Anstieg derartiger Straftaten dokumentiert das „Kriminalitätsbarometer“ der Industrie- und Handelskammern (IHK) in Berlin, Cottbus, Ostbrandenburg und Potsdam. Die Zertificon Solutions GmbH unterstützt Unternehmen mit der „Z1 SecureMail”-Produktfamilie dabei, sich gegen Spionageakte auf ihre elektronischen Nachrichten zu wappnen. Sie bietet Rundum-Schutz: E-Mail-Sicherheit, Verschlüsselung und Signatur.

Die Mitte Dezember 2009 veröffentlichte IHK-Studie verzeichnet Steigerungen bei klassischer Wirtschaftskriminalität wie Produkt- und Markenpiraterie sowie Hackerangriffen und Spionage. Bei letzteren stieg die Zahl der Anzeigen um 20 Prozent an. Angesichts der zunehmenden Attacken sagte IHK-Sicherheitsexperte Knuth Thiel: „Die Sicherheit der Computersysteme stellt für die Unternehmer noch immer die größte Herausforderung dar.

Die Bedeutung von Computersicherheit wächst

Häufiges Angriffsziel im Rahmen von Wirtschaftsspionage ist der elektronische Nachrichtenverkehr von Unternehmen, da dieser oft vertrauliche Informationen enthält. Die Zertificon Solutions GmbH hat sich daher auf Präventionsmaßnahmen rund um E-Mail-Sicherheit spezialisiert. Dr. Burkhard Wiegel, Geschäftsführer des Unternehmens, erklärt: „Trotz zunehmender Medienberichte über Wirtschaftsspionage sind sich viele Unternehmen nach wie vor nicht über die Brisanz bewusst. Erst wenn sie selbst einer Attacke zum Opfer fallen, handeln sie. Wir möchten Unternehmen dabei unterstützen, dass sie Vor- anstatt Nachsorge betreiben.”

Zertificon bietet Unternehmen zwei Varianten der Verschlüsselung und Signatur elektronischer Nachrichten: Die PKI-basierende Methode gemäß den internationalen Standards S/MIME und OpenPGP oder die Passwort-basierende Verschlüsselung mittels WebSafe (gesichertes Postfach) bzw. PDF. Letztere Variante besitzt den Vorteil, dass sie den vertraulichen Nachrichtenaustausch mit sämtlichen E-Mail-Partnern ermöglicht. Dies empfiehlt sich beispielsweise in der B2C-Kommunikation. So lässt sich frei von speziellen technischen Infrastrukturen sowie ohne den Einsatz von Zertifikaten und PGP-Schlüsseln unkompliziert sicher kommunizieren.


Top

Zertificon-Newsletter

×

Aktuelles zu unseren Z1 Produkten und allgemeine Informationen zum Thema E-Mail- und Datensicherheit –
ca. 12 x jährlich, jederzeit abbestellbar

Jetzt abonnieren!