+++ Pressemitteilung +++

KMU sollten Verschlüsselung nicht allein den Mitarbeitern überlassen

Berlin, 14. Juli 2015

Laut einer KMU-Studie des Bundesministeriums des Innern war im Jahre 2012 E-Mail mit 98% die am weitesten verbreitete IKT-Lösung im Mittelstand. Doch nur 18% der KMU haben ihre E-Mails verschlüsselt. Seit Snowdens Enthüllungen haben sich die Zahlen deutlich verändert. Einer aktuellen Studie von QSC und techconsult zufolge sind Verschlüsselungslösungen bei nahezu zwei Dritteln der KMU installiert. Diese werden jedoch nur von weniger als der Hälfte der Mitarbeiter genutzt. Das bedeutet, dass vor allem Client-Lösungen zum Einsatz kommen, die von den einzelnen Mitarbeitern eigenverantwortlich bedient werden müssen – ein riskantes Spiel, da in Compliance-Belangen die Geschäftsführung persönlich haftet.

Z1 Secure Mail Gateway: Einfache Verschlüsselung

KMU verschlüsseln regelbasiert, zuverlässig und einfach
mit Z1 SecureMail Gateway.

Kleine und mittelständische Unternehmen setzen häufig auf clientbasierte, günstige oder gar kostenfreie Lösungen, deren Bedienung jedoch eine große Expertise erfordern. Wird dazu noch an der Schulung der Mitarbeiter gespart, ist faktisch gar keine Verschlüsselungslösung im Einsatz. Nicht von ungefähr hat sich – ein wenig humorig überspitzt – die Erkenntnis verbreitet, dass das IT-Problem in der Regel vor dem Rechner sitzt. Dabei braucht den Mitarbeitern keine böse Absicht oder Nachlässigkeit unterstellt werden. E-Mail-Verschlüsselung ist in der manuellen Nutzeranwendung sehr aufwändig und fehleranfällig.

Die Investition in eine etablierte, zentrale Gatewaylösung zur E-Mail-Verschlüsselung lohnt sich deshalb nicht nur für Großkonzerne, sondern ganz besonders für KMU. Kleine spezialisierte Betriebe stehen als leichte Opfer im besonderen Fokus der Cyberspionage. Zudem profitieren gerade KMU ohne große IT-Abteilung von einer schnell installierbaren, einfach administrierbaren und hochautomatisierten Lösung.

Zertificons Z1 SecureMail Gateway – mittlerweile in der Version 4.8 am Markt – gewährleistet über zentral einstellbare Regelwerke (Z1 Policies) eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung ohne explizite Benutzerkommandos. Es kann zentral eingestellt werden, dass konsequent der gesamte E-Mail-Verkehr oder auch nur an bestimmte Adressen oder bei bestimmten Inhalten verschlüsselt wird. Damit werden Compliance-Regeln unternehmensweit verlässlich umgesetzt.

Das Z1 SecureMail Gateway übernimmt das komplexe Schlüsselmanagement inklusive der Ausstellung eigener Schlüssel und Zertifikate sowie die Beschaffung und Validierung fremder Zertifikate. Zur Verschlüsselung mit Außenkontakten, die selbst keine E-Mail-Verschlüsselungslösung im Einsatz haben, können E-Mails beispielsweise als verschlüsselte PDFs oder über ein spontan erstelltes sicheres Postfach (Z1 WebSafe) übertragen werden. Weiterhin kann über Z1 SecureMail Gateway auch TLS genutzt und DE-Mail angebunden werden.

Beim Gateway-Einsatz müssen Mitarbeiter nicht geschult werden und können sich ebenso wie die IT-Verantwortlichen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Auch die Geschäftsführung kann wieder durchschlafen im Vertrauen darauf, dass eine State-of-the-Art Lösung im Einsatz ist, die sie und die Mitarbeiter in jeder Hinsicht entlastet.


Artikel im PDF-Format herunterladen