+++ Pressemitteilung +++

Z1 SecureMail End2End lässt Cyberangriffe auf E-Mail-Konten ins Leere laufen

Berlin, 25. Juni 2015

Der Hackerangriff auf den Bundestag im Mai verdeutlicht ganz aktuell, dass eine Transportverschlüsselung für E-Mails sowie Firewalls für das Intranet weitaus weniger Sicherheit bieten als das Verschlüsseln der Daten selbst. Laut einem Bericht von Spiegel Online haben die Hacker ca. 16 Gigabyte Daten von 15 Abgeordneten des Bundestages abgesaugt. Dabei soll es sich vor allem um Outlook-Dateien handeln. Diese umfassen neben Adressbuch- und Kalendereinträgen den gesamten E-Mail-Verkehr der Abgeordneten inklusive angehängter Dateien. Es ist nicht davon auszugehen, dass diese Daten verschlüsselt waren.

Z1 SecureMail End2End: IT Security made in Germany

Z1 SecureMail End2End

In der Regel liegen E-Mails auf den Servern und Endgeräten innerhalb der Netzwerke von Firmen oder Behörden im Klartext ab. Für die innere Sicherheit der IT-Infrastruktur ist die Firewall zuständig. Cyberspione, die diese durchbrechen, finden reiche Beute. Die neue IT-Sicherheitslösung Z1 SecureMail End2End des Berliner IT-Security Software Herstellers Zertificon sorgt dafür, dass E-Mails ende-zu-ende verschlüsselt werden. Dabei werden E‑Mails auch innerhalb der Unternehmens- oder Behördennetze und in der Mailbox nur verschlüsselt gespeichert. Cyberangriffe auf die interne E-Mail-Infrastruktur (d.h. auf Mailserver, Mitarbeiter-PCs oder -Smartphones etc.) verlieren dadurch deutlich an Attraktivität. Auch Cyberspione können verschlüsselte Daten nicht einfach aufbrechen.

Der Schutz von E-Mails gegen Angriffe bei der Übertragung durch das Internet wird durch Z1 SecureMail Gateway bereits seit über 10 Jahren erfolgreich gewährleistet. Die Neuentwicklung Z1 SecureMail End2End bietet nun zusätzliche Sicherheit innerhalb der firmeninternen Netzwerke. Durch jahrelange Erfahrung und den intensiven Austausch mit Kunden wurde schon während der Produktentwicklung darauf geachtet, dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung weder Mehraufwand für die Benutzer noch eine Einschränkung in der Funktionalität bedeutet. Es kann in jedem Fall spontan verschlüsselt kommuniziert werden, ohne dass der Empfänger besondere IT-Security Programme installieren muss.

Z1 SecureMail End2End kann direkt mit den vorhandenen Mailprogrammen genutzt werden. Ergänzend stehen Plug-ins und Apps für Mailprogramme und Smartphones bereit, die neben einer intuitiven Bedienung die Ansteuerung weiterer Z1 Produkte erlauben, beispielsweise zum sicheren Versand sehr großer Dateien.

Mit der Kombination von Z1 SecureMail Gateway und Z1 SecureMail End2End kann ein von anderen Systemen unabhängiger, hochsicherer Rundumschutz gegen Cyberangriffe auf vertrauliche E-Mails realisiert werden.


Artikel im PDF-Format herunterladen