+++ Pressemitteilung +++

Pünktlich zum Update im Fahrplanprozess: Zertificon veröffentlicht neue Version des Z1 SecureMail Gateway mit Energy-Modul zur Marktkommunikation

Berlin, 24. September 2020

Die Einführung des verschlüsselten Fahrplanaustausches erfolgt wegen der Corona-Pandemie nun mit Verzögerung am 1. Oktober 2020, wie im April 2020 vom BDEW bekannt gegeben wurde. Der E-Mail-Verschlüsselungsanbieter Zertificon hat seine Lösung für den Energiemarkt zur fristgerechten Umstellung vorbereitet. E-Mails, die bisher im Fahrplanprozess explizit nur signiert werden sollten, werden ab dem 01. Oktober 2020 zusätzlich verschlüsselt. Auch die Prozesse zur Fehlerbehandlung wurden entsprechend angepasst.

Zertificons Z1 SecureMail Gateway mit dem Energy-Modul ist seit 2017 in der Marktkommunikation etabliert. Die Marktkommunikation in der Energiebranche sieht von Anfang an die Signierung und Verschlüsselung von E-Mails mit speziellem Schlüsselmaterial vor. Dies muss zur regelkonformen Nutzung für jede einzelne E-Mail geprüft werden. Die notwendigen Prozesse sind in Zertificons Lösungen hochautomatisiert umgesetzt. Nur im Fehlerfall werden die E-Mails entsprechend markiert und zur weiteren Bearbeitung in besondere Postfächer zugestellt. Besondere Compliance-Einstellungen erlauben die sichere Kommunikation auch mit Marktpartnern, die (noch) nicht gemäß EDI@Energy-Richtlinie kommunizieren.

Das im September erschienene Update des Z1 SecureMail Gateways führt Fahrplanprozess und Marktkommunikation zusammen. In der Administrationsoberfläche sind die jeweiligen E-Mails im Mailflow sowie die zugehörigen Adressen mit unterschiedlichen grafischen Symbolen dargestellt. Weiterhin sind im neuen Release Usability-Verbesserungen enthalten, die aus dem Kundenfeedback der letzten Monate entstanden sind. Hierzu zählt beispielsweise der Import von Zertifikaten aus einer gzip-Datei.

Weitere Informationen unter zertificon.com/energie.


Pressemitteilung im PDF-Format herunterladen