Herausforderung: Große Dateien sofort und sicher übertragen

Berlin, 28. Januar 2016

Dateien sicher übertragenFür den Austausch von Daten und Informationen im geschäftlichen Umfeld sind E-Mails aufgrund ihrer Effizienz und der Unmittelbarkeit der Zustellung inzwischen der gängige Standard. Sollen allerdings große Dateien wie Konstruktionspläne, Reports, Präsentationen oder Mediendateien wie Videos ad hoc ausgetauscht werden, stößt der E-Mail-Versand schnell an seine Grenzen. Sowohl Mailserver als auch Mailboxen sind standardmäßig nicht auf die Annahme von großen Dateien ausgerichtet. Für einen flüssigen Datenverkehr und geringe Speicherlast wird die zulässige Größe für Dateianhänge deshalb häufig auf weniger als 10 MB konfiguriert.

Das ist besonders bedauernswert, wenn vertrauliche oder sicherheitssensible Daten versendet werden sollen. Selbst wenn Ihre Firma bereits eine E-Mail-Verschlüsselungslösung im Einsatz hat, stehen Sie jetzt vor einer neuen doppelten Herausforderung. Sie müssen sich nicht nur um eine Alternative zum Versand Ihrer großen Dateien kümmern, sondern zusätzlich um die Verschlüsselung der Daten.

Die Frage nach der Sicherheit der Daten bei Upload und Download sowie während der gesamten Speicherdauer ist grundsätzlich von großer Bedeutung. Viele Dokumente enthalten unternehmenskritische Informationen und könnten leicht ins Visier von Wirtschaftsspionen geraten. Es ist deshalb entscheidend, dass die Dateien nicht ungesichert übertragen oder unverschlüsselt auf externen Servern zwischengespeichert werden.

Welche Lösungsansätze gibt es für den sicheren Transfer großer Dateien?

Es ist durchaus möglich, Daten auf CDs und DVDs zu verschlüsseln. Allerdings ist der Austausch physischer Datenträger im Vergleich zum Datenaustausch über das Internet sehr langsam und damit ungeeignet für den Einsatz in Unternehmen, bei dem Daten immer sofort zur Verfügung stehen sollen. FTP-Server wären schnell, sind aber nicht nutzerfreundlich und standardmäßig auch nicht sicher. Es werden deshalb für die Dateiübertragung sichere FTP Alternativen benötigt.

Unter dem Namen Managed File Transfer findet sich ein riesiges Angebot für verschiedenste Anwendungsfälle bis hin zu ausgefeilten Collaboration Suites mit virtuellen Datenräumen und Versionsverwaltungen. Sie haben tatsächlich die Qual der Wahl. Hinterfragen Sie sich. Was sind Ihre Anforderungen im Alltag? Ist Sicherheit ein entscheidendes Kriterium? Benötigen Sie wirklich ein komplexes Collaboration Tool oder tatsächlich eine sichere FTP Alternative?

Liegt Ihr Fokus auf sicher, sofort verfügbar, leicht zu bedienen, sollten Sie sich unsere Secure Managed File Transfer Lösung Z1 SecureHub ansehen. Sie können diese wie alle Z1 Produkte auch zunächst 30 Tage kostenfrei testen.

Link versenden